Zurück zur Presseübersicht

Mach's leiser! Ökolöwe startet Modellprojekt für weniger Lärm in Leipzig

Wer dieser Tage einen Briefumschlag mit dem Aufdruck „Mach's leiser!“ in seinem Briefkasten findet, muss nicht gleich flüstern.

3. Februar 2011 drucken

Wer dieser Tage einen Briefumschlag mit dem Aufdruck „Mach's leiser!“ in seinem Briefkasten findet, muss nicht gleich flüstern. Er darf seine Meinung sagen, denn der Ökolöwe hat ihn und viele andere eingeladen, zu überlegen, wie sein Viertel leiser werden kann.

Das Projekt "Mach's leiser - Mitwirken bei der Lärmaktionsplanung in Leipzig" ist ein Modellprojekt, maßgeblich gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und das Umweltbundesamt. „Die Bürger erarbeiten in Workshops gemeinsam Maßnahmen zur Minimierung des Lärms in ihrem Ortsteil.“, sagt Projektleiter Tino Supplies.

Denn Verkehrslärm hat weitreichende Auswirkungen auf unsere Stadt. Eine laute Wohngegend ist eine schlechte Wohngegend. In Leipzig stehen dadurch insbesondere an den Hauptstraßen viele Häuser leer und den lokalen Händlern geht zahlungskräftige Kundschaft verloren. In die Immobilien wird nicht investiert, sie verfallen und müssen teilweise sogar abgerissen werden. Durch die Lücken dringt der Lärm in bis dahin ruhige Häuser in der zweiten Reihe. Allein aufgrund des Straßenverkehrs werden mehr als 20.000 Leipziger durch gesundheitsschädlichen Dauerlärm belastet.

„Das muss nicht so bleiben.“, sagt Projektleiter Tino Supplies. „Wir laden 2000 Anwohner aus Wahren, Möckern, Gohlis, Eutritzsch und der Nordvorstadt zu mehreren Workshops ein, um gemeinsam einen Handlungskatalog zu verfassen. Der wird im Rahmen der Beteiligungsfristen in die kommunale Lärmaktionsplanung eingebracht und soll beispielgebend für andere Stadtteile sein.“ Die Bürger werden dabei von einem professionellen Moderator angeleitet und durch ein Verkehrsplanungsbüro fachlich unterstützt. Ein Beirat aus Lärmexperten, Vertretern der Stadtverwaltung, der Stadtratsfraktionen, der Verkehrsunternehmen und der Wohnungswirtschaft wird das Bürgergutachten begleiten.

Auch wer keinen Brief bekommen hat, kann sich einbringen. Auf der Projektwebsite www.machs-leiser.de können alle Leipziger auf Lärmprobleme in ihrer Wohnumgebung hinweisen. Dort gibt es zudem viele Informationen zum Thema Umgebungslärm und Lärmaktionsplanung sowie Tipps, wie jeder einzelne unsere Stadt leiser und damit lebenswerter machen kann.

Hintergrund des Projekts ist die sogenannte EU-Umgebungslärmrichtline, die alle europäischen Ballungsräume verpflichtet, Lärmaktionspläne zu erstellen und dabei ihre Bürger mit einzubeziehen. Der Entwurf des Leipziger Aktionsplans wird derzeit noch innerhalb der Stadtverwaltung diskutiert.

„Als Ökolöwe wollen wir uns nicht allein auf eine Stellungnahme zu diesem Planentwurf beschränken.“, sagt Tino Supplies. Und weiter: „Die Bürger müssen frühzeitig und effektiv mit einbezogen werden, um Fehlentwicklungen, wie sie z.B. im Rahmen der Luftreinhalteplanung entstanden sind, zu vermeiden. Mit dem Projekt „Mach´s leiser!“ geben wir den Leipzigern eine Stimme und unterstützen die Gestaltung eines konstruktiven Beteiligungsprozesses.“


Rückfragen:

Tino Supplies
Telefon: 0341-3065-370
Fax: 0341-3065-179
E-Mail: machsleiser_at_oekoloewe.de
Website: www.machsleiser.de

Zurück zur Presseübersicht