Mitwirken bei der Lärmaktionsplanung in Leipzig – Verkehrsberuhigung in der Ostvorstadt

drucken
Das Projektgebiet: Die Ostvorstadt mit dem Graphischen Viertel, dem Seeburgviertel und dem Universitätsklinikum

Das Projektgebiet: Die Ostvorstadt mit dem Graphischen Viertel, dem Seeburgviertel und dem Universitätsklinikum

Lärm? Wo ist das Problem?

Die Baustelle gegenüber, der bellende Hund des Nachbarn, Güterzüge auf der Bahnstrecke hinter dem Haus, Autoschlangen und schrillende Straßenbahnen davor – Lärm berührt viele Bereiche unseres Alltags. Jeder nimmt ihn anders wahr. Als Krachmacher Nummer eins aber nennen die meisten Menschen den Verkehr. In Leipzig sind allein aufgrund des Straßenverkehrs etwa 30.000 Menschen gesundheitsgefährdenden Lärm-pegeln ausgesetzt. Dauerhafte Lärmbelastung führt zu einer vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen. Die Konzentration fällt uns schwerer. Wir reagieren schneller gereizt und schlafen unruhiger. Das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden steigt. Lärm mindert unser Wohlbefinden und macht krank. Verkehrslärm hat auch weitreichende Auswirkungen auf unsere Stadt. Eine laute Wohngegend ist eine unattraktive Wohngegend. Viele Menschen wollen dem Lärm entgehen und suchen nach einem ruhigen Eigenheim im Umland von Leipzig. So entgehen der Stadt Steuereinnahmen. Die Pendlerströme nehmen zu und sorgen für noch mehr Lärm – ein Teufelskreis, dem entgegengewirkt werden muss.

Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. unterstützt daher die Stadtverwaltung bei ihren Bemühungen, Leipzig leiser zu machen. Helfen Sie mit!

Lärmminderung in der Ostvorstadt

In mehreren Bürgerforen haben AnwohnerInnen insgesamt 32 Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in unserem Projektgebiet der Ostvorstadt mit dem Graphischen Viertel, dem Seeburgviertel und dem Universitätsklinikum, thematisiert und bis zur Umsetzungsreife weiterentwickelt.

Den Umsetzungsstand der 32 Maßnahmen haben wir in einem Maßnahmenkatalog veranschaulicht.

Wir bleiben dran

Im Anschluss haben wir Ökolöwen zusammen mit dem Projektbeirat aus Verwaltung sowie Vertretern der Parteien aus dem Stadtrat und dem Stadtbezirksbeirat, den Leipziger Verkehrsbetrieben sowie dem Bürgerverein Ostvorstadt konkrete Lärmminderungsmaßnahmen angestoßen, die die Lebenssituation vor Ort verbessern und exemplarisch für andere Stadtteile bzw. Städte sein können. Gemeinsam mit einem Projektbeirat aus verantwortlichen Handlungsträgern bringen wir die Maßnahmen auch nach Abschluße des Projekts der Umsetzung näher.