Zurück zur Karte

Lärmpunkt - Eisenbahn

Stötteritzer Bahnhof

Lärmquelle ist der Stötteritzer Bahnhof, umgebaut als NEUBAU.

Stötteritzer Bahnhof Leipzig, 04299 Leipzig

drucken

Lärmursache ist die Anhebung des Gleisbettes der Güterzüge.
Weiterhin die Umverlegung des 2. Gütergleises zur Richtung Güntzstraße.
Ein zuätzlicher Haltepunkt der nicht Durchgefahren werden kann (Endgleis).
Dauerhaftes Stehen der S-Bahn mit ständigen Zischgeräuschen besonders im Sommer.
Zusätzliche Weichengleise damit Güterzüge rangieren können,
Schnellere Fahrten.
Lautsprecherdurchsagen.
Wenn Güterzüge von der anderen Richtung kommen werden bwz. müssen die aus der
Gegenrichtung massiv bremsen was in lauteste Quitschgeräusche übergeht.
Vernichtung eines gesamten Waldgrundstückes mit Biotopcharakter (Alles noch auf Google)
zu sehen. Besonders hilfreich ist,sich die Laternen anzusehen die darüber Auskunft geben zum
Vergleich wie hoch die Bäume und Sträucher (Weißdornbüche) waren.

Der Lärm findet den ganzen Tag statt, besonders aber abends ab 18.00h.

Eine Lärmschutzwand mit entprechender Größe die den Lückenschluss zwischen
der endenden Lärmschutzwand auf Seite der Güntzstraße, dort wo die Kleingartenanlagen
anfangen bis runter zur Brücke wo genau nach 23m eine in der Höhe viel zu kleine Wand
angebracht ist. Es ist viel seit der Planung im Bereich Wohnen pasisiert und Zeit vergangen und aus ehemaligen Büros und der Kaffeerösterei sind überall WOHNUNGEN !!! entstanden.

Zurück zur Karte

Kommentare

Nach der Schliessung des Güterbahnhofes und dem Neubau der Eisenbahnbrücke ist es nach unserem Empfinden merklich leiser geworden. Auch die neuen S-Bahnen sind sehr leise.
Die Güntzstraße ist in dem unteren Bereich teilw. ein Gewerbegebiet.

Das die breite und gut ausgebaute Güntzstraße, mitten in der Stadt u. entlang der Bahngleise nicht für den Verkehr freigegeben wird, ist schon verwunderlich.
Die wesentlich dichter bewohnte Schönbachstraße mit KITA und Schule könnte dadurch eine Entlastung erfahren, ohne finanziellen Aufwand.

Die PKW Erreichbarkeit der 2 S-Bahnstationen in der Güntzstraße ist auch verwirrend und mangelhaft.

Merkwürdig ist:

- grüne Fahne sagt aus es ist leise in der Güntzstraße
- eine rote Fahne sagt genau das Gegenteil aus

Wir wohnen in der Schönbachstraße und haben unsere Wohnung auch teilweise in
Richtung Güntzstraße. Wir müssen der Darstellung widersprechen. Seit der Schließung des Verladebahnhofes (seit über 50 Jahren dort gewesen) ist es wesentlich leiser geworden. Auch der Neubau der Brücke über die Stötteritzer Straße hat die "Klack"geräusche der Bahn beseitigt.
Weiterhin sind die neuen S-Bahnen sehr leise, da kann sich die LVB etwas abschauen.
In dem o.a. Bereich ist ein Gewerbegebiet ausgewiesen, wer dort günstig gebaut hat,
weiß das eigentlich.