Zurück zur Karte

Lärmpunkt - Eisenbahn

Herr

Ruhepunkt ist das Wohnhaus und der Garten Lärmpunkt ist der Neubau des Stötteritzer Bahnhofes .

Güntzstraße 11, 04299 Leipzig

drucken

Die Lärmursache sind vorrangig die Güterzüge die sehr laut sind und ein Schlafen in der Nacht oder Ausruhen im Garten verhindern.
Weiterhin tragen durch den Neubau jetzt durch den neu geschaffenen Haltepunkt ausgeführt
als Kopfbahnhof für 1 Gleis dazu bei das die Züge Lärm beim Ein-und Ausfahren machen sowie
beim Stehen über längerer Zeit mit einen fast klingelden Laut bis hin zu immer wiederkehrenden
sehr lauten Zischen vergleichbar wie bei einer Silvesterrakete.
Hinzu kommt dass man aus 4 Brücken nur noch 3 gemacht hat und dadurch speziell beim
Güterverkehr ein Zug halten muss (unüberhörbar) damit ein anderer passieren kann und weiter,
dass mit dem NEUBAU die Gleise alle WESENTLICH höher liegen. Der Schall geht dadurch
einmal direkt auf die Bebauung und indirekt auf die Wohngebäude die den Schall zurückgeben.

Die Lösung wäre ein Lückenschluss der beiden Lärmschutzwände die in der Güntzstraße enden
oder anders herum gesagt eine Lärmschutzwand wie man sie auf der gegenüberliegenden Seite
gebaut hat hinter der ein Gewerbegebiet ist ?!

Es gibt sicherlich auch schönere Möglichleiten wie z.B. Gabionen, diese müssten aber dann auch
auf mindestens 4-5m Höhe gesetzt werden damit der Lärm wirksam abgeschottet wird.
Ich möchte dabei an einen Steilwall aus Infos von Fachdokumenter Baden-Württemberg erinnern.
Diesen kann man gegrünen und dieser wäre auch ein Blickfang für den Bahnhof und auf lange
Sicht würden hier keine Kosten für die Entfernung von Schmierereinen die sonst überall zu
sehen sind entfallen.
Wichtig ist das sehr bald etwas passiert!!!

Zurück zur Karte