Zurück zur Karte

Lärmpunkt - Sonstiges

Beschallung in Kaufhallen und Läden

In den letzten Jahren setzt sich immer mehr der Trend durch, dass man in Kaufhallen, Warenhäusern, Fitness-Studios, usw... dauerbeschallt wird.

Eutrizscher Markt (eigentlich überall), Leipzig

drucken

In den letzten Jahren setzt sich immer mehr der Trend durch, dass man in Kaufhallen, Warenhäusern, Fitness-Studios, Schwimmhallen, etc... dauerbeschallt wird. Dahinter steht auch ein Vermarktungsinteresse der Läden. Psychologen haben erdacht, dass dadurch die Kauflaune gesteigert werden kann. Problem dabei ist, dass eben nicht die Psychologen an den Reglern der Anlagen stehen sondern die Angestellten mit ihren eigenem Musikvorlieben und Lautstärkeempfinden. Jetzt ist es ja ok, wenn jeder seinen Musikgeschmack ausleben will. Nur muss man damit nicht auch alle anderen belästigen. Ich will beim Einkaufen, Sport machen und sonstigen Aktivitäten nicht beschallt werden. Nur gibt es heute kaum noch Einrichtungen, wo man auf Hintergrundmusik verzichtet.

Zurück zur Karte

Kommentare

Wir unterstützen ihren Eintrag und wünschen uns keine Beschallung - nirgendwo ,weil
überflüssig !

Es gibt da eine beispielhafte Initiative aus Linz in Österreich. Sie nennt sich Aktion Beschallungsfrei

Beschallungsfrei ist eine Kampagne gegen Hintergrundmusik in öffentlichen Räumen, Gebäuden aber auch Einkaufsstätten und Supermärkten. Die Kampagne läuft seit 2008 und wird von Hörstadt Linz betreut. Ziel dabei ist es die unterbewusste Beeinflussung und damit verbunden Reizüberflutung, insbesondere auch bei Kindern, zu minimieren. Unternehmen, Behörden, Vereine und andere die in ihren öffentlich zugänglichen Räumen auf Hintergrundmusik verzichten, haben die Möglichkeit dies durch einen Aufkleber von Beschallungsfrei zu markieren. Mittlerweile ist eine beeindruckend lange Liste von Teilnehmern entstanden, die ihren Beitrag zu einer leiseren Umgebung durch Verzicht auf Hintergrundmusik leisten.

http://www.hoerstadt.at/beschallungsfrei/gegen_zwangsbeschallung.html