Zurück zur Karte

Lärmpunkt - Straßenverkehr

Autobahn A38

Autobahn A38, ständiger zu hoher Lärmpegel, besonders bei Westwind

Azaleenstraße , 04249 Leipzig

drucken

Lärmursache ist das hohe Verkehrsaufkommen, besonders die LKWs, die beim Hinauffahren auf die Brücke besonders hohe Drehzahlen erreichen, was sehr penetrante preifende und dröhnende Motorgeräusche verursacht. Auch die teils sehr hohe Geschwindigkeit von PKWs und Motorrädern (ohne Geschwindigkeitsbegrenzung) erzeugt starken Lärm. Diese Geräusche sind ständig vorhanden, auch und besonders nachts.
Die Lösung ist ganz einfach: eine Erweiterung der bestehenden Lärmschutzwand auf beiden Seiten der Brücke, jeweils mindestens 400 m.

Hinzu kommen noch der Eisenbahnlärm, sowie der (nächtliche) Fluglärm, und auch Belantis (Rumpeln der Holzachterbahn, ununterbrochenes Kreischen und Schreien), was dazu führt, dass die Lärmgrenzwerte ständig überschritten werden.

Zurück zur Karte